Effektive Reproduktionszahl Reff

Die effektive Reproduktionszahl Reff bezeichnet die durchschnittliche Anzahl an Personen, die eine infizierte Person im Laufe ihrer Erkrankung insgesamt ansteckt.

Reff in Österreich gemäß verschiedener Schätzverfahren

Effektive Reproduktionszahl Schätzung über die Zeit.
grüne LinieReff (EpiEstim, τ=7)
blaue LinieReff (EpiEstim, τ=13)
Reff (LSHTM, 50%-KI)
Reff (LSHTM, 90%-KI)
Die Grafik zeigt den geschätzten Verlauf von Reff in Österreich, berechnet mit der Software EpiEstim, für zwei verschiedene Werte des Eingabeparameters τ. (τ = 13 wird von der AGES verwendet, der wichtigsten Quelle für Schätzungen von Reff in Österreich.)
Zusätzlich zeigt die Grafik Kredibilitätsintervalle (50%-KI und 90%-KI), die auf Basis einer von epiforecasts.io (LSHTM) entwickelte Erweiterung von EpiEstim berechnet wurden. Basierend auf den gemeldeten Fallzahlen bis einschließlich 28.11.2020 (letztes Update) lag Reff um den 18.11.2020 im Bereich zwischen 0.92 und 0.98 (etwa 90%-KI), mit einem Median von 0.95.
Der 18.11.2020 ist der letzte Tag für den Schätzungen vorliegen, da sich Reff nur mit einer zeitlichen Verzögerung von etwa 10 Tagen schätzen lässt.
Vertrauen in den aktuellen Schätzwert und das Kredibilitätsintervall:
Aufgrund der Datenlage gibt es einige Unsicherheiten, die in den Schätzungen nicht quantitativ berücksichtigt werden können. In der aktuellen Situation ist nicht auszuschließen, dass diese das Ergebnis wesentlich verzerren.

Fallzahlen

Die Fallzahlen zeigen die Entwicklung der jeweils positiv auf SARS-CoV-2 getesteten Personen in Österreich, basierend auf den aktuellen Daten des ECDC.

Anzahl der positiv Getesteten in Österreich

Graph der aktuellen Fallzahlen in Österreich
Meldedatum/Infektionsdatum: In der Grafik geben die grünen Balken für jeden Tag die Anzahl neu gemeldeter positiver Tests wieder. Der dunkelgraue Graph beschreibt eine Schätzung, wie viele der bekannten positiven Fälle sich an einem bestimmten Datum tatsächlich infiziert haben (inklusive einer hellgrau dargestellten Schwankungsbreite).
Hypothesentest für Reff ≤ 1: In der Woche von 22.11.2020 bis 28.11.2020 wurden 34840 neue Fälle gemeldet.
Unter der Annahme, dass Reff gleich 1 gewesen ist, wären (aufgrund der Fallzahlen bis inklusive 21.11.2020) in dieser Woche 46250 Fälle zu erwarten gewesen (Median).
Die tatsächlich beobachteten Fallzahlen sind unter der Annahme Reff ≤ 1 .
Ein einfacher Hypothesentest zeigt, dass unter der Annahme Reff ≤ 1 die Wahrscheinlichkeit, in dieser Woche ≥ 34840 Fälle zu beobachten, ≤ 100% ist.